Veröffentlicht 11/2011

Fachpublikation 02|2011: Druckerhöhung in der Trinkwasserinstallation Neue DIN 1988 Teil 500

Trinkwasser-Druckerhöhungsanlagen haben Komfortanforderungen und die hygienischen Belange zur Aufrechterhaltung der Trinkwasserqualität zu berücksichtigen. Aufgabe des Fachplaners und Ausführenden ist es, nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik umfassende Rahmenbedingungen zu erfüllen, die eine Beeinflussung der Trinkwasserqualität und der Trinkwasserversorgung ausschließen. Seit 2005 findet für den Bereich der Druckerhöhung mit fester Drehzahl europaweit die DIN EN 806 Teil 22 Anwendung. Die nationalen Anforderungen werden zudem als Ergänzungsnorm in der DIN 1988 Teil 500 seit Oktober 2010 abgebildet. In der nationalen Umsetzung gilt letztendlich nur die DIN 1988 Teil 500. In dieser sind die relevanten Anforderungen für die Planung, den Bau und den Betrieb drehzahlgesteuerter Trinkwasserdruckerhöhungsanlagen aufgeführt.

EN | FR | RU