Arten der Wasserversorgung nach Risikoklassen

Grundlagen für die Auswahl der Wasserversorgung sind die Risikoklasse und die Anzahl der Sprinkler. Für Anlagen mit Personenschutz wird grundsätzlich eine erhöhte Zuverlässigkeit gefordert.

Einfache Wasserversorgung

Redundanz Stufe 0

Mit erhöhter Zuverlässigkeit
Redundanz Stufe II


LH


2.000 Sprinkler

LH


2.000 Sprinkler

OH


1.000 Sprinkler

OH


3.000 Sprinkler

HHP/HHS


100 Sprinkler

HHP/ HHS


100 Sprinkler

Doppelte Wasserversorgung

Redundanz Stufe II

Mit erhöhter Zuverlässigkeit
Redundanz Stufe II + z. B. DLW


LH


20.000 Sprinkler

LH

>

20.000 Sprinkler

OH


10.000 Sprinkler

OH

>

10.000 Sprinkler

HHP/HHS


5.000 Sprinkler

HHP/ HHS

>

5.000 Sprinkler

Doppelte Wasserversorgung - Anwendungsbeispiele

1. Anwendung

Zwei unabhängige Netzeinspeisungen aus dem öffentlichen Trinkwassernetz


2. Anwendung = OH

Einspeisung aus dem öffentlichen Trinkwassernetz und aus einem Druckluft-Wasser­behälter

3. Anwendung

Netzeinspeisungen aus dem öffentlichen Trinkwassernetz und aus einer Zisterne


4. Anwendung = OH

Einspeisung aus einem Brunnen und aus einem Druckluft-Wasserbehälter


INFORMATIONEN UND DOWNLOADS

Dokumentation

Trinkwasser-Trennstation
Technische Dokumentation



Technische Dokumentation

Leitfaden

Trinkwasser-Trennstation
für Sprinkleranlagen
bis 16.600 l/min


Wilo-GEP Fire-S

EN | FR | RU