Systemüberwachung

Durch das Zusatzmodul können optional normativ geforderte Rahmenbedingungen überwacht und an
eine GLT (Gebäudeleittechnik) übermittelt werden.

Beispielsweise:

 Mindestbevorratungsdruck in der Trinkwasser-Geräteanschlussleitung
 Vollöffnung von Armaturen (Standard bis zu 6 Stück)
 Raumtemperatur
 Flüssigkeitsstände
 Phasenüberwachung

Automatische Funktionsprüfung

Die normativ vorgeschriebene wöchentliche Funktionsprüfung der Wasserstände im Zwischenbehälter und des automatischen Pumpenstarts wird täglich durch einen automatischen Funktionstest gewährleistet. Zudem werden im Rahmen der Trinkwasserstagnationsspülung nach DIN 1988 die Trinkwassernachspeisearmaturen und Füllstandsmessgeber automatisch geprüft. Die Überprüfung ist manuell zu dokumentieren. Aufwendige wöchentliche Wartungsarbeiten durch technisches Personal entfallen. Kleinere Leckagen im Rohrleitungsnetz werden durch die tägliche automatische Pumpenfunktionsprüfung ausgeglichen.

 Weniger Wartung
 Höhere Sicherheit

EN | FR | RU